Als Tabellenzweiter gegen den SV Pars

Am Sonntag findet die zweite englische Woche der Verbandsliga Süd ihren Abschluss. Im Verfolgerduell erwartet der Tabellenzweite JSK Rodgau am Sonntag (15.30 Uhr) den Vierten SV Pars Neu-Isenburg - ein echtes Gipfeltreffen.

„Das ist eine sehr euphorisierte Aufstiegsmannschaft. Wir aber wollen unseren Lauf fortsetzen und drei weitere Punkte holen“, sagt Jügesheims Trainer Maik Rudolf. Mit drei Siegen und zwei Unentschieden legten die Jügesheimer einen herausragenden Start hin, mit nur zwei Gegentoren stellt der JSK die aktuell beste Defensive der Liga. Zuletzt gelang ein überzeugender 3:0-Sieg beim Titelaspiranten SC 1960 Hanau.

Für SV Pars-Spielertrainer Dejan Alempic ist die Partie eine Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte, 2009/2010 gehörte er als junger Bursche dem Verbandsliga-Kader der TGM SV Jügesheim an, mit dem die Rodgauer eigentlich in die Hessenliga aufsteigen wollten – und sich letztlich erst im Endspurt den Klassenerhalt sicherten. „Der JSK hat eine sehr gute Mannschaft und ein sehr gutes Umschaltspiel, ist stark in der Offensive. Dennoch spielen wir wie immer auf Sieg“, sagt er mit Blick auf das Verfolgerduell.