JSK siegt überlegen

Chakib Neteoui Flores (rechts) steuerte zwei Treffer zum 4:1-Sieg gegen den VfB Ginsheim 2 bei.

Zum Jahresabschluss in der Verbandsliga Süd gewann der JSK Rodgau gegen den VfB Ginsheim überlegen mit 4:1 (2:0). Mit dem klaren Sieg erfüllten die Jügesheimer ihrem Trainer Andreas Humbert in dessen letztem Spiel gleich drei Wünsche: Drei Punkte zum Abschied, einen erfolgreichen Jahresabschluss, mit dem der JSK weiterhin auf einem Nichtabstiegsplatz steht, und den gewonnen direkten Vergleich (3:4-Niederlage im Hinrundenspiel) gegen die Ginsheimer. „Der kann noch wichtig werden“, sagt Humbert.

„Das haben wir souverän gelöst“, sagte der JSK-Trainer nach dem Sieg gegen die junge VfB-Truppe. Die Hausherren benötigten rund zehn Minuten, um ins Spiel zu finden, bogen dann aber mit einem Doppelschlag durch Chakib Neteoui Flores (18.) und Dennis Profumo (23.) schnell auf die Siegerstraße ein. „Beide Treffer waren schön heraus gespielt, anschließend haben wir das sicher herunter gespielt“, zeigte sich Humbert zufrieden. Nach dem Spiel wurde der Trainer nach siebeneinhalb Jahren offiziell aus dem Amt verabschiedet und der Mannschaft der neue Trainer Maik Rudolf vorgestellt. Zuvor hatten sich Neteoui Flores (54.) und Profumo (73.) jeweils ein zweites Mal in die Torschützenliste eingetragen, ehe Hager fünf Minuten vor Spielende der Ehrentreffer für die Gäste gelang.

JSK Rodgau: Czaronek - Dejanovic, Cölsch, Köhler, Enders, Ballesteros, Bleibdrey, Freitag (77. da Silva), Neteoui Flores, Profumo (83. Kunth), Konstantinidis (80. Fröhlich)

(piste)