Tor des Tages durch Hulaj

Mit dem 1:0 (0:0)-Sieg gegen den VfB Ginsheim II festigte der JSK Rodgau in der Verbandsliga Süd den zweiten Tabellenplatz. Das Tor des Tages erzielte Petrit Hulaj in der 78. Minute.

Jügesheim, ohne den privat verhinderten Savvas Konstantinidis (stand schon dreimal in der Rodgau-Fußball-Elf des Tages) stand zunächst tief, dann „kam das Signal von der Mannschaft aus, dass wir früher angreifen müssen, wenn wir gewinnen wollen“, lobte JSK-Trainer Klaus Dörner. Nach dem 1:0 durch Hulaj liefen die Hausherren noch viermal alleine auf das VfB-Tor, scheiterten aber. Die Chancenverwertung war auch das einzige Manko in dieser Partie. „Da müssen wir noch daran arbeiten“, erklärte Dörner.

Weiter geht es bereits am Mittwoch (20 Uhr) mit einem Heimspiel gegen die SG VfR/Derism Rüsselsheim, die nach einem schwachen Start zuletzt in Oberrad mit 5:2 die Oberhand behielt. „Wenn man die Rüsselsheimer spielen lässt und sie Spaß haben, dann gewinnen sie auch. Wir wollen der Spielverderber sein“, blickt Dörner voraus. Und das können die Rodgauer gut. Nicht umsonst sind sie in sechs Begegnungen fünfmal ohne Gegentor geblieben.

JSK Rodgau: Czaronek - Alperstedt, Cölsch, Köhler, Enders, Kwon, Ballesteros, Balic (78. Mensah), D. Rosa Garcia, Schmidt (85. Kunth), Hulaj (90. Militello)

(piste)