Spieler des Tages

11. Spieltag: Jan Fehlberg (SG Nieder-Roden)

Mit dem Aufstieg in die Gruppenliga Frankfurt Ost 2018 war sein Auftrag erledigt: Der Defensivspieler hängte die Fußballschuhe an den Nagel. SGN-Co-Trainer Christian Scharnagl sagt: „Unterstützt hat er uns dennoch weiterhin. Einmal im Monat brachte er sämtliche Zeitungsartikel, die er gefunden hat, mit und hing sie an den Kabinen-Kühlschrank, um die dortigen Erwähnungen in Naturalien einzulösen. Als er sich irgendwann mit seinem signalgrünen Langgöns-Trainingspulli ins Training der zweiten Mannschaft schleichen wollte, ist er natürlich sofort aufgefallen. Danach war es eigentlich nur noch eine Frage der Zeit, bis er sich seine geliebten Stollen wieder bei uns spitzen würde. Wir sind extrem froh, ihn wieder bei uns zu haben, aus sportlicher und menschlicher Sicht. Er ist ja auch gerade erst ins beste Fußballer-Alter gekommen.“

Nach einigen Einsätzen in der zweiten Mannschaft rückte Fehlberg wieder in den Kader der ersten Mannschaft auf. Dort glänzte er gegen die wuselige Langener Offensive am vergangenen Sonntag als kompromissloser Rechtsverteidiger, gewann jeden Zweikampf und machte seine Seite dicht. Die Stabilität in der Defensive verlieh der SGN die nötige Sicherheit, um auch noch vorne Akzente zu setzen und schließlich die wichtigen drei Punkte zu holen.

(piste)