SGN verliert in der Nachspielzeit

Die SG Nieder-Roden verlor nach der 1:4-Niederlage unter der Woche gegen die SG Rosenhöhe auch das zweite Heimspiel am Sonntag gegen den FC 03 Gelnhausen mit 1:2 (0:1).

In der ersten Hälfte hatte die SGN mehr Ballbesitz, "hat aber mit dem vielen Ballbesitz oft falsche Entscheidungen getroffen", meinte SGN-Trainer Tevfik Kilinc. Der Gast aus Gelnhausen machte es besser, ging nach knapp 25 Minuten durch Justin Langhammer in Führung.

Nach dem Wiederanpfiff drängten die Rot-Schwarzen auf den Ausgleich, der auch nach nur zwei Minuten durch Luis Friedrichs gelang. Anschließend machte die SGN weiter Druck. "Wir haben uns genügend Chancen herausgespielt, leider waren wir aber zu ungenau", sagte Trainer Kilinc. Nach einer Stunde schwächte sich das Team dann selbst, Torschütze Luis Friedrichs sah die Ampelkarte. Und es kam noch bitterer, in der Nachspielzeit der Partie erzielte der Gast aus Gelnhausen noch den 2:1-Siegtreffer.

Am Sonntag geht es nach Unterfranken. Der FC Bayern Alzenau 2 belegt derzeit den siebten Platz, mit lediglich vier Zählern Rückstand auf die SGN.

SG Nieder-Roden: Schumacher - Ternay (90. Jäger), Spataro, Gashi, Ekici, Roth, Ring (84. Völker), Friedrichs, Koser (46. Sinan), Dobrunat, Wagner