JSK 2 in Torlaune

Mit dem 8:0 (3:0) beim FC Alemannia Klein-Auheim feierte der JSK Rodgau 2 in der Kreisliga A2 nach dem 14:1 gegen Italsud Offenbach seinen zweiten Kantersieg in der laufenden Runde und festigte den siebten Tabellenplatz. Besonders torhungrig zeigten sich die Spieler aus dem Verbandsliga-Kader: Damjan Balic und Till Fakic trafen jeweils dreimal, auch Niklas Cichutek steuerte einen Treffer zum Erfolg bei.

„Wir waren auf ein schweres Spiel eingestellt. Wahrscheinlich ist es daher so gut gelaufen“, sagte JSK-Trainer Rachid Karroua, der vor dem Spiel extra nochmals auf die bisherigen Ergebnisse der Klein-Auheimer (unter anderem nur 1:2 gegen die TSV Heusenstamm, 1:1 gegen den SV Zellhausen) hingewiesen hatte. Mit den Routiniers Fakic und Dominik Fischer lief das Spiel der Rodgauer von Beginn an in die richtige Richtung. Zweimal Balic (11., 42.), zweimal Fakic (26., 47.) - kurz nach der Pause war die Partie entschieden. Die Rodgauer spielten weiter munter nach vorne, Cichutek erhöhte nach 57 Minuten auf 5:0. Dann hieß es zum dritten Mal an diesem Tag „erst Balic, dann Fakic“ (63., 70.), ehe Kevin Kiefer in der 73. Minute den 8:0-Endstand beisteuerte.

Am Sonntag sind die Jügesheimer spielfrei, weil Derby-Gegner SG Rodgau Nord seine Mannschaft aus dem Spielbetrieb der laufenden Saison zurückgezogen hat. Die Pause kommt Karroua trotz einer Serie von sechs Partien ohne Niederlage (16 Punkte) nicht ungelegen: So können einige Spieler ihre Verletzungen auskurieren und der JSK kann sich eine Woche länger auf das Gipfeltreffen mit Tabellenführer Sportfreunde Seligenstadt 2 (24. Oktober) vorbereiten.

JSK Rodgau 2: Lutz – Liebig, Eberle, Cichutek, Heegen, Dallal, Balic, Kiefer, D. Fischer, Al Abed, Fakic (Paxton, Geißler, Sommer)

(piste)