Klatsche für den JSK 2

Eine Woche nach dem umjubelten ersten Saisonsieg gegen den FC Alemannia Klein-Auheim kassierte der JSK Rodgau 2 in der Kreisliga A Offenbach Gruppe 2 wieder eine bittere Niederlage: Bei Spitzenreiter TSV Lämmerspiel kamen die Jügesheimer mit 0:10 (0:4) unter die Räder. Bereits das Hinrundenspiel hatten die Rodgauer mit 3:10 verloren. In den letzten drei Partien gegen die Lämmerspieler kassierte der JSK damit 29 Gegentreffer.

Die Jügesheimer traten ersatzgeschwächt an, in Eddy Yüce musste sogar der Co-Trainer zwischen die Pfosten, weil kein Torhüter zur Verfügung stand. In der zweiten Hälfte feierte Sanu Diallo sein Debüt im JSK-Trikot. Dagegen schied Matthias Barth bereits nach elf Minuten mit einer Zerrung aus. 15 Minuten lang wehrten sich die Rodgauer tapfer, dann schlugen die Hausherren binnen 17 Minuten viermal zu und entschieden die Partie noch im ersten Durchgang. Nach dem Seitenwechsel kam es noch schlimmer für die Gäste, denen auch die nötige Entlastung fehlte, um in der Defensive einmal durchschnaufen zu können. Der ehemalige JSK-Gruppenliga-Spieler Calvin Rufino traf insgesamt dreimal für den überlegenen Klassenprimus.

Nach dem Spiel verabschiedete sich der JSK als Vorletzter in die Winterpause. Während sich die Spieler erholen sollen, bleibt das Trainerteam auf der Suche nach der einen oder anderen Verstärkung für das kommende Jahr noch ein wenig aktiv. Mitte/Januar starten die Jügesheimer wieder mit dem Training.

JSK Rodgau 2: Yüce - Topal, Ngoko, Ceylan, L. Engelmohr, Barth, Sommer, Al Abed, Camli, Müller, Dallal (Diallo, Stricker)

(piste)