Steigerung, aber keine Punkte

Mit dem 1:3 (0:2) gegen die TSV Heusenstamm verlor der JSK Rodgau 2 in der Kreisliga A2 auch sein zweites Spiel – trotz Verstärkung aus dem Verbandsliga-Kader (Till Fakic, Davide Durante). „Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Wir haben vieles gut gemacht, und aber nicht belohnt“, meinte JSK-Trainer Rachid Karroua.

Die Gastgeber kamen in der ersten Hälfte zu einigen guten Chance, so scheiterte Kevin Kiefer im Eins-gegen-Eins an TSV-Schlussmann Nils Gillenberg und Fakic vergab nach Kiefer-Flanke eine gute Kopfball-Gelegenheit. Besser machten es die Gäste, die durch Dennis Hibbeler (33.) und Efdal Düzgüner (41.) eine 2:0-Führung vorlegten.

Für die zweite Hälfte nahmen sich die Rodgauer einiges vor, kassierten aber wie schon in der Vorwoche beim 0:4 gegen die Spvgg. Seligenstadt direkt nach Wiederbeginn ein Gegentor: Tim Rauch erhöhte auf 3:0 (47.). „Das war wieder ein Schockmoment“, erklärte Karroua. Für die Hausherren reichte es nur noch zum 1:3 durch einen von Dominik Fischer verwandelten Foulelfmeter (62.). Die Partie verlief nun ausgeglichen, von Heusenstamm kam nicht mehr viel, der JSK nutzte aber seine Chancen nicht. „Das war viel besser als zuletzt. Bis auf die Chancenverwertung“, sagte Karroua folgerichtig.

Am Sonntag (15 Uhr) sind die Jügesheimer beim TV Hausen zu Gast, der mit vier Punkten gut in die Saison gestartet ist.

JSK Rodgau 2: Lutz – L. Fischer, Siegfanz, Faß, Eberle, Dallal, Kiefer, Fakic, D. Fischer, Durante, Bouhaddouz (Liebig, Becker, Geißler)

(piste)