SGN 2: „Gute Leistung beim Tabellenführer“

Die SG Nieder-Roden 2 verliert durch ein spätes Gegentore beim Klassenprimus TSV Lämmerspiel mit 1:2 (0:1).

Mit einem sehr dünn besetzten Kader reisten die Nieder-Röder nach Lämmerspiel. Kurz vor Anpfiff sagte auch noch der Torhüter ab, sodass der neue A-Jugend Trainer der SGN, Marc Väth, der eigentlich nur als Zuschauer gekommen war, Torwarthandschuhe in Hand gedrückt bekam. Nach einem kurzen Check der SGN Digitalisierungsstelle wurde bestätigt, ein Spielerpass ist noch vorhanden! Väth machte sine Sache im Tor sehr ordentlich, die voll auf Defensive eingestellten Nieder-Röder standen sehr gut in der Abwehr und ließen wenig zu. Bei einem Sonntagsschuss vom Gastgeber TSV Lämmerspiel aus gut 30 Metern, der genau im Winkel einschlug, war der neue SGN Torhüter allerdings machtlos. „Bis zur Pause war es ein sehr unruhiges Spiel, mit vielen Unterbrechungen. Der Schiedsrichter trug auch seinen Teil dazu bei.“, meinte SGN Trainer Ralf Paul.

Nach der Pause versuchte Lämmerspiel das Tempo zu erhöhen, aber es blieb beim Versuch. Ein gut herausgespielter Konter in der 78. Minute brachte den nicht unverdienten Ausgleich durch Kemal Huzejrovic. „Danach stand das Spiel auf Messers Schneide.“, meinte Trainer Paul. Glücklicheres Ende für den Tabellenführer, der in der 85. Minute eine Unaufmerksamkeit der Nieder-Röder Abwehr zum Siegtreffer ausnutzte. Dennoch war Trainer Ralf Paul nicht unzufrieden ob der guten Mannschaftsleistung. Erstmals wurde der A-Jugendliche Colin Murmann eingesetzt.

„Am Mittwoch geht es mit einem Heimspiel gegen die TSG Mainflingen 2 weiter. „Auf der Leistung sollte man aufbauen und einen Sieg ins Visier nehmen.“, zeigt sich Paul zuversichtlich.

SG Nieder-Roden

Väth – Henkel, Ege, Gaussmann, Elgner, E. Aydemir, Huzejrovic, Sain, Sittler, Arslan, Bärmann (Murmann, Zadro)