SGN 2 kommt langsam in Fahrt

Erzielte zwei Treffer: Manuel Baki

Die SG Nieder-Roden 2 baute ihre Siegesserie in der Kreisliga B Offenbach 2 mit dem dritten Sieg hintereinander weiter aus. Bei der Spvgg. Hainstandt 2 siegte das Team von Trainer Ralf Paul mit 6:1 (2:0).

Marc Väth, der erstmals in der Startelf stand, gab das Vertrauen in Form eines Treffers zurück und schoss bereits nach elf Minuten den Führungstreffer. Jugenspieler Manuel Baki erhöhte noch vor der Halbzeit auf 2:0 (36.). Mit der komfortablen Führung im Rücken und einem Mann mehr auf dem Platz - ein Hainstädter sah nach knapp einer halben Stunde die gelb-rote Karte - ging es in die Kabine.

Mit dieser Führung war die Vorgabe des Trainers klar - die Sportgemeinschaft wollte auf dem tiefen Platz den Ball und Gegner laufen lassen. "Das klappte mal mehr, mal weniger", resümierte Trainer Paul. Nach einem schlimmen Patzer des SGN-Schlussmannes Ugur Caliskan kam der Gastgeber auf 1:2 heran und im Ostkreis keimte Hoffnung auf (58.). Anders als so mancher Bundesligist hat die SGN aber anscheinend kein Mentalitätsproblem. Kai Werle stellte prompt wieder den Zwei-Tore-Vorsprung her (60.), ehe der starke Manuel Baki die Führung nochmal ausbaute (77.). Nachdem Abwehrbollwerk Mehmet Ege mit Gelb-Rot vorzeitig Duschen gehen musste, spielten die Nieder-Röder die Führung souverän herunter. Gökmen Sinan, nach sieben Wochen Heimaturlaub wieder zurück im Sturm, zeigte noch sein Können (80.), ehe wieder Kai Werle zu 6:1-Endstand einlochte (86.). Bitter für die Nieder-Röder war die Verletzung von Christian Cimen, der nach knapp einer Stunde mit Verdacht auf eine Zerrung im Oberschenkel den Platz verlassen musste.

"Nächste Woche müssen wir zu Hause gegen Klein-Krotzenburg den nächsten Dreier eingefahren, um oben in der Tabelle dran zu bleiben", zeigt sich Trainer Ralf Paul kämpferisch.

SG Nieder-Roden 2: U. Caliskan - Fecher, Ege, Lach, Gaussmann, C. Caliskan, Baki, Cimen, Badjie, Werle, Väth (Aksu, G. Sinan, Bilsin)