SGN 2 mit fulminanter Aufholjagd

Die SG Nieder-Roden 2 bezwang in der Kreisliga B2 den Tabellenführer Rot-Weiß Offenbach mit 5:4 (1:3). In einem spannenden Spiel drehte die SGN in der Schlussphase das Spiel.

"Wir hatten uns einiges vorgenommen und wollten endlich mal zeigen, dass wir auch gegen Mannschaften gewinnen können, die in der Tabelle vor uns stehen", meinte SGN-Trainer Ralf Paul. Doch in der ersten halben Stunde lief es alles andere als gut. Zu viele Fehlpässe und kein Zugriff auf das Spiel, nach gut einer halben Stunde führte der Favorit aus Offenbach bereits mit 3:0. Anschließend gelang Christian Cimen der Anschlusstreffer (39.). Nun lief es besser.

In der Pause versuchte Trainer Paul seine Mannschaft zu beruhigen. Es war alles sehr hektisch mit vielen gelben Karten auf beiden Seiten. Der Trainer mutmaßte, dass die vielen Karten noch ein Vorteil werden könnten. Nach Wideranpfiff erzielte Neuzugang Onur Acikel, der nun spielberechtigt ist und Spielpraxis in der Zweiten sammelt, den Anschlusstreffer zum 2:3 (56.). Der Treffer gab der Mannschaft nochmals Mut, das Team der SGN war jetzt dran, den Ausgleich zu erzielen. Aber es kam anders, Rot-Weiß Offenbach traf zum 4:2 (61.). Stürmer Landing Badjie verkürzte zehn Minuten später nochmals, ehe dem eingewechselten Marc Väth der Ausgleich eine Minute vor Schluss gelang. Der Gastgeber sah fünf Minuten vor Schluss gelb-rot, die SGN witterte die Sensation. Nach einer guten Flanke von Yasin Sinan versenkte Kai Werle den Ball volley im Tor. Großer Jubel bei den vielen Nieder Röder Zuschauern, darunter einige Spieler der spielfreien ersten Mannschaft. Anschließend sahen die Offenbacher nochmals Rot, das hatte aber keine Auswirkung auf das Spiel mehr.

Trainer Paul meinte: "Das Trainerteam ist sehr stolz auf die aufopferungsvoll kämpfende Mannschaft. Das war ein Willenssieg. Jetzt sind wir oben dran und müssen am Sonntag in Hainstadt mit einem Dreier nachlegen."

SG Nieder-Roden 2: Ulrich - Lach, Schumacher, Gaussmann, Caliskan, Cimen, O. Acikel, Aksu, Y. Sinan, Werle, Badjie (Ege, Icigen, Väth)