SGN II – Ausgleichstreffer kurz vor Ende kassiert

Die SG Nieder-Roden II spielt nur 2:2 (1:0) unentschieden gegen die TSG Mainflingen II.

Im Nachholspiel gegen Mainflingen kam die Zweitvertretung der SGN nicht über ein 2:2 hinaus. In der ersten Halbzeit war das Team von Ralf Paul und Younes Chouri überlegen und ging durch Kevin Bärmann in Führung. „Die Führung hätte zur Halbzeit höher ausfallen müssen.“, meinte SGN Coach Ralf Paul.

Die zweite Halbzeit war ein Spiel auf Augenhöhe mit leichten Vorteilen für die SGN. „Die unnötige rote Karte für Mehmet Ege brachte einen Bruch in unser Spiel.“, meinte Paul. Anschließend folgte der Ausgleichstreffer durch die TSG Mainflingen. Die Gastmannschaft wurde immer stärker, die Nieder-Röder hielten mit 10 Mann jedoch gut dagegen. Nach einer starken Einzelleistung von Marcel Knosala gingen die Schwarz-Roten erneut in Führung. „Da hatten wir nur noch wenige Minuten zu spielen und den Sieg vor Augen. Aber wie so oft in den letzten Partien nutzte der Gegner eine Unaufmerksamkeit von uns aus.“, meinte Trainer Paul. Einen Fehler der SGN Hintermannschaft nutzte Mainflingen zum glücklichen 2:2-Ausgleichstreffer. „Am Sonntag kommt Klein-Krotzenburg nach Nieder-Roden, da muss irgendwie mal wieder ein Sieg her, auch wenn die Personaldecke immer dünner wird.“, zeigt sich der Trainer kämpferisch.

SG Nieder-Roden

Rastic – Henkel, Ege, Gaussmann, Schneider, E. Aydemir, Sittler, Cengiz, Huzejrovic, Sain, Bärmann (Hallmann, Knosala, Schott)