SGW nach Derbysieg weiter Erster

Im Rodgau-Derby der Kreisliga B Offenbach Gruppe 2 verlor der TSV Dudenhofen 2 gegen die SG Weiskirchen mit 1:3 (1:2). Mit diesem Sieg verteidigte das Team von Trainer Michael Kovcac die Tabellenführung. Der TSV Dudenhofen 2 verlor dagegen das zweite Derby binnen acht Tagen.

Der Gast erwischte den besseren Start und ging nach fünf Minuten durch Marcel Machtans in Führung. Der Gastgeber zeigte aber prompt eine Reaktion, nur sieben Minuten nach dem Führungstreffer glich Nino Saitta (12.) aus. Mit einem starken Angriff über die Außen und einer scharfen Hereingabe konnte Dudenhofens Brian Romero Caramat den Ball nur ins eigene Tor klären, hinter ihm wartete schon ein einschussbereiter Weiskircher Stürmer (32.). Mit dem 1:2 ging es in die Pause.

Nach dem Wechsel hatte sich der TSV viel vorgenommen, verlor aber die Bälle im Mittelfeld zu schnell. Mit einem Konter, einem langen Ball auf Tim Jankowski, der den Ball sehenswert in Sancho-Manier mitnahm und anschließend auch noch traumhaft über Keeper David Kraft lupfte, war das Spiel entschieden (52.). Dudenhofen versuchte weiter nach vorne zu spielen, kam auch noch zu zwei guten Chancen durch den eingewechselten Jan Böttcher, der Anschlusstreffer gelang aber nicht mehr. Weiskirchen spielte die Führung souverän herunter und beschränkte sich auf die Defensivarbeit.

TSV-Co-Trainer Simon Döbert sagte: "Unser Matchplan hatte sich schnell erledigt, nachdem wir früh in Rückstand geraten waren. Im Verlauf des Spiels kamen wir noch zu einzelnen Chancen, allerdings war der Gegner in der Offensive einfach frischer im Kopf. Die Weiskircher waren deutlich konsequenter und kamen mit wuchtigen Kontern immer wieder bis an unser Tor. Die Niederlage geht daher in Ordnung, auch wenn sie vermeidbar gewesen wäre. Man merkt - gerade in den letzten beiden Spielen - dass viele unserer Jungs einfach überspielt sind. Wir mussten in den vergangenen acht Wochen viele Ausfälle kompensieren. Hinzu kommen auch die Ausfälle in unserer Ersten und Dritten, was für alle Trainer und Spieler bedeutete, jede Woche mit einem neuen Kader aufzulaufen. Wir werden die Pause nutzen, damit sich die Jungs wieder erholen und voller Kraft in die Vorbereitung starten können."

SGW-Vorstandsvorsitzender Patrick Schomann sagte überglücklich: "Wir sind absolut zufrieden mit der Leistung. Wir sind nach einer sehenswerten Kombination in Führung gegangen und haben uns auch nach dem prompten Ausgleich nicht aus der Ruhe bringen lassen. Auch im zweiten Durchgang ließen wir uns nicht aus der Ruhe bringen und arbeiteten weiter konzentriert an den drei Punkten. Das Spiel gestaltete sich teilweise recht hitzig, wie es sich für ein Derby gehört. Das ganze wurde allerdings auch von zahlreichen fragwürdigen Entscheidungen des Schiedsrichters gefördert. Alles in allem ein verdienter Sieg, der gleichbedeutend mit dem Überwintern auf Platz eins ist."

TSV Dudenhofen 2: Kraft - Grommes, Romero Caramat, N. Hrbaty, J. Rasch, Dauth, M. P. Sommer, Garnatz, Bärmann, Nieuzylla, Saitta (Seb. Döbert, Böttcher, Lemke)

SG Weiskirchen: Preußer-Viereck - Clarizia, T. Jankowski, P. Jankowski, Marvin Müller, Kovac, Patt, Bronckhorst, Hohenberger, Machtans, Schütz (Herpich, Vöckel, Stark)