Siegtreffer durch Lemke

B-Ligist TSV Dudenhofen 2 behauptete sich auf eigenem Gelände gegen den klassenhöheren Frankfurter A-Ligisten FC Victoria mit 3:2 (1:0).

Beide Mannschaften starteten verhaltend und abwartend in die Partie. „Wir wollten uns mit klaren Bällen Sicherheit holen, das stand im Vordergrund“, sagte TSV-Trainer Lukas Gruchot. Das gelang den Rodgauern gut, so dass der TSV mutiger wurde und sich einige Chancen erarbeitete. Die Führung durch Osman Usta (23.) war die logische Konsequenz. Weitere gute Möglichkeiten ließen die Hausherren ungenutzt, so dass es bei der knappen Führung zur Pause blieb. Frankfurt kam zwar immer mal zu Aktionen vor dem TSV-Tor, gefährlich wurde es aber nicht.

Das frühe 2:0 zu Beginn der zweiten Hälfte durch Daniel Sehnert (50.) spielte Dudenhofen in die Karten. „Im weiteren Verlauf hat die Ordnung zwischenzeitlich überhaupt nicht mehr gepasst und wir haben den Gegner stark gemacht“, stellte Gruchot fest. Binnen weniger Minuten kamen die Gäste zu zwei, drei 100-prozentigen Chancen und glichen mit einem Doppelschlag (64., 67.) zum 2:2 aus. „Für die Punktrunde ist es wichtig, aus dieser Phase die richtigen Schlüsse zu ziehen“, meinte Gruchot. Dudenhofen fand aber wieder ins Spiel zurück und erzielte nach einer schönen Offensivaktion durch Benjamin Lemke in der 75. Minute das 3:2.

„Unter dem Strick sind wir zufrieden, ein paar Punkte müssen jedoch angesprochen werden“, bilanzierte Lukas Gruchot. Bis zum nächsten Test am 1. August gegen den TSV Harreshausen sind auch noch ein paar Tage Zeit.

TSV Dudenhofen 2: Diether – Dauth, Fischer, Romero Caramat, Grommes, Hinkel, Sinani, Sommer, Strzys, Kasten, Usta (Böttcher, Lemke, D. Sehnert, J. Rasch, Stellwag)

(piste)