"Lämmerspiel war einfach besser, in jeder Hinsicht"

Nach zuletzt vier Siegen in Folge musste der TSV Dudenhofen 3 eine bittere Heimniederlage gegen die TSV Lämmerspiel 3 hinnehmen. Das Team von Daniel Frey verlor unter der Woche an heimischer Spielstätte mit 1:7 (1:3) sehr deutlich.

"So eine hohe Niederlage zu Hause ist natürlich schon 'ne Klatsche. In der Höhe aber auch völlig verdient. Die Lämmerspieler waren einfach besser, in jeder Hinsicht. Das muss man neidlos anerkennen", meinte TSV-Trainer Frey.

Der TSV ging sogar nach sieben Minuten durch Steffen Arheiliger in Führung, ehe der Gast aus Lämmerspiel sieben Minuten später egalisierte und anschließend zwei weitere Treffer in Durchgang eins nachlegte. Mit dem Wiederanpfiff fiel der vierte Treffer, die Partie war nun endgültig entschieden. 

"Wir schütteln uns, dann Kopf hoch, Brust raus und weiter geht's. Sonntag wartet mit Dietesheim der nächste starke Gegner", zeigt sich der Trainer kämpferisch. Ob das geplante Auswärtsspiel bei der Spvgg. Dietesheim 3 tatsächlich stattfindet, ist allerdings angersichts der aktuellen Corona-Situation unwahrscheinlich.

TSV Dudenhofen 3: Stimac - Kratz, Stenger, Witt, Mir, N. Gräfe, R. Dursun, Naumann, Grommes, Schreiber, Arheiliger (M. Gräfe, Nordquist)