Nächster Auswärtssieg

Mit dem 3:2 (2:1)-Erfolg bei Gemaa Tempelsee 2 feierte die SG Rodgau Nord 2 in der Kreisliga C2 binnen drei Tagen den zweiten Auswärtssieg. "Das war ein sehr schweres Spiel, aber ein verdienter Sieg", meinte SGRN-Trainer Bernd Rupp. gekickt wurde auf dem Hartplatz. Weil der Mittelkreis nicht abgestreut war und die Seitenlinien eher Schlangenlinien glichen, fragte der Schiedsrichter beide Mannschaften ersteinmal, ob sie überhaupt spielen wollen.

Wollten sie. Rodgau stellte die bessere Mannschaft und legte durch Jannik Dörfler (12.) und Bruno Zakarija (27.) eine 2:0-Führung vor, ehe die Gastgeber durch Ahmet Gümüstekin verkürzten (34.). Sieben Minuten nach dem Seitenwechsel erhöhte Oliver Hense auf 3:1 für die Nordmänner, die in der Folge einige gute Konterchancen ausließen. So wurde es nach dem 2:3 durch Mehmet Gümüstekin (81.) noch einmal spannend, weil "Tempelsee noch vier, fünf Standards hatte", erklärte Rupp. Doch Die Rodgauer verteidigten erfolgreich den knappen Vorsprung.

Weiter geht es am Sonntag um 12 Uhr gegen die TuS Froschhausen 2. Der Neueinsteiger spielt bisher eine sehr passable Runde (Platz acht). "Einige Spieler  fallen aus, das wird wieder ein Glücksspiel", sagt Rupp.

SG Rodgau Nord 2: Graf – Kullmann, Brößner, Dörfler, Raja, Naeem, Sinani, Patt, Hense, Besic, Zakarija (Sayilli)

(piste)