Heinrich trifft erneut vierfach

Mit seinem zweiten Viererpack in dieser Saison schoss Simon Heinrich den TSV Dudenhofen in der Kreisoberliga Offenbach nicht nur zum 4:2 (2:0)-Sieg gegen die SG Götzenhain, sondern vorerst mit neun Punkten auch auf dem vierten Tabellenplatz. Allerdings haben die Dudenhöfer auch zwei Partien mehr absolviert als ein Großteil der Konkurrenten. „Das war eine überzeugende Leistung und ein verdienter Sieg“, zeigte sich TSV-Trainer Jürgen Rödler zufrieden.

Vor allem in der ersten Hälfte – Brian Hrbaty stand wieder zur Verfügung, dafür fehlte Kevin Bärmann aus privaten Gründen – zeigten die Hausherren eine starke Leistung, ließ keine Torchancen der hoch eingeschätzten Gäste zu. Auf der anderen Seite war Simon Heinrich (24., 42.) zweimal erfolgreich, weitere Chancen ließen die Dudenhöfer ungenutzt.

Zu Beginn der zweiten Hälfte vergaben die Hausherren eine Großchance zum 3:0, als Brian Hrbaty und Adib El Issami am Götzenhainer Torhüter Gerrit Beck scheiterten. In knapp fünf Minuten glichen die Götzenhainer dann überraschend aus. Zunächst durch einen Strafstoß, den Nils Rossteutscher verwandelte (62.), dann war Ibrahim Rachidi nach einem Eckball erfolgreich (68.). Doch der TSV antwortete bereits im Gegenzug, Heinrich erzielte das 3:2 (69.). Der erneute Führungstreffer brachte wieder die nötige Ruhe in das Spiel des Turn- und Sportvereins. „Götzenhain spielte anschließend zwar druckvoll, viel passiert ist aber nicht mehr“, erklärte Rödler. Mit dem Schlusspfiff erzielte Heinrich seinen vierten Treffer zum 4:2-Endstand.

„Die vergangenen vier Partien waren sehr gut“, sagte Rödler, mit Blick auf die neun Punkte aus vier Begegnungen, die nach den beiden Niederlagen zum Auftakt doch für einen gelungenen Saisonstart sorgten. Dennoch ist der TSV-Trainer froh, dass seine Mannschaft nach den beiden vorgezogenen Partien gegen Götzenhain und in Egelsbach nun zwei Wochen Pause haben, ehe am Samstag, 21., das nächste Punktspiel bei Aufsteiger Teutonia Hausen ansteht, weil nun einige Spieler im Urlaub sind.

TSV Dudenhofen: Häfner - Wischer, Spindler, Fischer, Borchardt, Hinkel, B. Hrbaty, Heinrich, Bepple, El Issami, Hoppe (Kusnezow)

(piste)