Starke Reaktion vom TSV!

Quelle: D. Affeldt

Der TSV Dudenhofen setzt ein Ausrufezeichen und gewinnt gegen die SG Heusenstamm mit 12:4 (4:2).

„Das war die erhoffte Reaktion nach dem verkorksten Spiel unter der Woche gegen Götzenhain. Auch in der Höhe war der Sieg absolut verdient.“, zeigte sich Trainer Dominik Häfner zufrieden.

David Brajko (3.) eröffnete den Torreigen, ehe der Ausgleich fiel. Anschließend gelang dem TSV durch Treffer von Marco Müller (30.) und Simon Heinrich (33.) die 3:1-Führung. Der Gast aus Heusenstamm kam nochmal heran, bevor Marco Kern (44.) den alten Zwei-Tore-Vorsprung wieder herstellen konnte. Nach dem Pausenpiff der erneute Anschlusstreffer durch Heusenstamm, bevor die Dudenhöfer so richtig loslegten. Simon Heinrich (47., 60., 68.), Brian Hrbaty (54.), Adib El Issami (57.) und Marco Kern (60.) schraubten das Ergebnis auf 10:3. Dann durfte Heusenstamm auch mal wieder einen Treffer verbuchen, bevor David Brajko mit zwei weiteren Treffern (80., 81.) der 12:4-Endstand gelang.

„Wenn du mit 8 Toren Unterschied gewinnst und 12 Tore in einem Spiel machst, musst du natürlich zufrieden sein. In der Tabelle haben wir wieder einen kleinen Schritt nach oben gemacht, auch wenn alles eng bleibt. Die 4 Gegentore stören mich zwar sehr, weil sie im Zustandekommen wieder viel zu einfach passiert sind, aber heute waren wir offensiv wirklich stark. Wir haben es gegen den Ball viel stärker gemacht als zuletzt und den Gegner früh gestört und zu Fehlern gezwungen. Die Tore waren teilweise sehr ordentlich rausgespielt, einzig defensiv müssen wir wieder konsequenter werden.“, sagte TSV Trainer Häfner.

TSV Dudenhofen

Affeldt – Sonnen, Gorhold, p. Jankowski, Bepple, Brajko, Marco Müller, Hrbaty, Heinrich, El Issami, Kern (Becker, Wischer, Kafka)