TSV – Nichts zu holen in Bürgel

Der TSV Dudenhofen verliert das Auswärtsspiel bei DJK SV Sparta Bürgel mit 0:4 (0:1).

Ohne Beute reisen die Dudenhöfer aus Offenbach ab, auf dem kleinen und katastrophalen Platz in Bürgel gab es nichts zu holen.

„Eine absolut verdiente Niederlage für uns, wenn auch ein bisschen zu hoch ausgefallen. Ich hatte das Gefühl, dass dem ein oder anderen die lange Pause nicht gut getan hat und wir vom Gefühl her noch im Osterurlaub waren. Das war heute geschlossen keine gute Vorstellung von uns. Wir wussten vorher, wie es Bürgel spielen wird und das sie mit Braus vorne den Zielspieler haben, auf den alles ausgerichtet ist, haben es jedoch nicht verstanden es umzusetzen wie besprochen. Fehlende Körpersprache und individuelle Fehler haben ihr Übriges getan.“, meinte TSV Trainer Dominik Häfner.

„Klar hätten wir gerne gepunktet, aber die nächsten beiden Spiele sind für uns wichtiger und hier bin ich mir sicher, sehe ich ein anderes Gesicht meiner Mannschaft. Wir wollen die nächsten beiden Spiele gewinnen und uns weiter unten absetzen.“, so der Trainer weiter. Weiter geht es bereits am Mittwoch um 19:30 Uhr, dann kommt die SG Götzenhain an die Opelstraße. Götzenhain rangiert aktuell auf dem vorletzten Tabellenplatz, das Ziel sollten also drei Heimpunkte sein.

TSV Dudenhofen

Diether – Kern, Gorhold, P. Jankowski, Klein, Bepple, Marco Müller, Hrbaty, Heinrich, El Issami, Iantorno (Brajko, Becker)