TSV unterliegt in Dieburg

Kreisoberligist TSV Dudenhofen unterlag im Testspiel beim Darmstädter Gruppenligisten SC Hassia Dieburg mit 1:3 (0:2). „Wir haben den Beginn ein wenig verschlafen und sind schlecht in das Spiel gestartet“, meinte TSV-Co-Trainer Giuseppe Vinci.

Folgerichtig legten die Hausherren durch Johannes Euler (20.) und Cedric Fuhlbrügge (25.) eine 2:0-Führung vor, ehe der TSV besser ins Spiel kam. „Wir haben umgestellt und sind besser in die Zweikämpfe gekommen“, nannte Vinci die Gründe für die Steigerung. Dudenhofen erarbeitete sich einige Chancen, die aber ungenutzt blieben.

„Für die zweite Hälfte hatten wir uns mehr vorgenommen, konnten das aber aufgrund von Blessuren bei einigen Spielern und den daher erforderlichen Wechseln nur bedingt umsetzen“, erklärte Vinci. Erneut Fuhlbrügge erhöhte für die Dieburger auf 3:0 (55.), ehe Simon Heinrich acht Minuten vor Spielende den Ehrentreffer für den TSV erzielte. „Alles in allem war es ein schwieriges Spiel mit wenig spielerischen Höhepunkten. Dennoch haben wir einige Erkenntnisse gewonnen, die in den kommenden Wochen den Trainingsinhalt bilden“, sagte Vinci.

TSV Dudenhofen: Ambron – Jankowski, Klein, Dittrich, Hessler, Marco Müller, Bepple, Dazanis, P. Geana, Bärmann, Heinrich (Kusnezow, Mohr, Spindler, L. Geana)

(piste)