Vor 13 Jahren - SGN holt sich den Hallentitel

Vor 13 Jahren, am 14. Januar 2007, sicherte sich die SG Nieder-Roden in der Philipp-Fenn-Halle in Dietzenbach mit einem 2:0-Sieg im Duell zweier Verbandsligisten (damals noch Landesliga) gegen die U23 von Kickers Offenbach den Gewinn der vierten Offenbacher Hallenkreismeisterschaft. Die Tore im Finale erzielten Thomas Dursun und Christian Cimen. A-Ligist TGS Jügesheim verpasste als Tabellendritter in der Zwischenrunde den Einzug in das Halbfinale, stellte aber in Marco di Stefano mit sieben Treffern den Torschützenkönig. „Mehr als die Zwischenrunde hatten wir uns auch nicht vorgenommen“, sagte TGS-Trainer Michael Leisegang. Dagegen schied die TGM SV Jügesheim, die nur die zweite Mannschaft geschickt hatte, mit zwei Niederlagen bereits in der Vorrunde aus.

In der Runde der besten Vier hatte sich Nieder-Roden gegen den klassentieferen Gruppenligisten (damals noch Bezirksoberliga) TSG Neu-Isenburg mit 5:2 behauptet. Das Finale zwischen der SG Nieder-Roden und dem OFC verlief wenig spektakulär. Die Nieder-Röder, die bereits in der Zwischenrunde mit 3:2 gegen den OFC gewonnen hatten, gingen früh durch Thomas Dursun in Führung und ließen anschließend kaum Chancen der Offenbacher zu. Mit der Schlusssirene erhöhte Christian Cimen, der nach einem halben Jahr bei Germania Klein-Krotzenburg in der Winterpause zur Sportgemeinschaft zurückgekehrt war, auf 2:0. Nieder-Rodens Sportlicher Leiter Wilfried Kohls zeigte sich vor allem von den jungen Spielern begeistert, die neben den Hallenzauberern Turgay Küpelikilinc und Osman Harbutoglu regelrecht aufblühten.

Zum Nieder-Röder Siegerteam gehörten Ernest Strul, Christopher Alt, Ali Bulut, Thomas Dursun, Christian Cimen, Christos Mitroudis, Turgay Küpelikilinc, Mathiyas Dursun, Adjmal Scharifi und Osman Harbutoglu.

(piste)