Vor zehn Jahren

Vor zehn Jahren, am Wochenende 17./18. Oktober 2008, kassierte die TGM SV Jügesheim in der Verbandsliga Süd bei der SG Dornheim ein 0:6 (0:2)-Debakel. TGM SV-Trainer Dirk Vollmar fand nach dem Spiel deutliche Worte: „Wir haben keine Einstellung gezeigt. Da hört der Spaß dann bei mir auf.“ Bereits in der ersten Hälfte stellten die Jügesheimer, die zu keinem Zeitpunkt ins Spiel fanden, die deutlich schwächere Mannschaft, kamen mit nur zwei Gegentoren aber glimpflich davon. Ähnlich verlief Durchgang zwei, allerdings schlugen die Hausherren nun viermal zu. Beim Stande von 4:0 flog Jügesheims Mato Papic mit Gelb-Rot vom Platz (62.). Als Tabellen-13. Mussten die Rodgauer bei drei Punkten Vorsprung auf den Abstiegsrelegationsplatz den Blick weiter auf die Abstiegszone richten.

TGM SV Jügesheim: Muzafer Dolovac; Fabio Corso (56. Mark Kreis), Mato Papic, Marco Manega, Jens Wöll, Güngör Bayrak, Danijel Babic (56. Florian Kister), Kevin Hoffmann, Patrick Hofmann, Hakan Cesur, Metin Oymak (67. Nicolai Adam)

In der Gruppenliga Frankfurt Ost musste sich die SG Nieder-Roden gegen den Tabellenvorletzten Sportfreunde Oberau mit einem 3:3 (2:2) begnügen. Dabei erwischten die Nieder-Röder einen Traumstart und gingen bereits nach sieben Minuten durch einen Foulelfmeter, den Kevin Busch verwandelte, in Führung. Allerdings wendeten die Gäste mit einem Doppelschlag (22., 24.) das Blatt, Nieder-Roden wurde zunehmend nervöser. Dennoch glich Florian Linz nach 32 Minuten zum 2:2 aus. Nach dem Seitenwechsel legte die Sportgemeinschaft den Vorwärtsgang ein, Linz traf mit einem Freistoß aber ebenso nur die Latte des Oberauer Tores (57.), wie Christian Gausa mit einem Kopfball (76.). Nach einer Ampelkarte in der 73. Minute standen nur noch zehn Oberauer auf dem Platz, dennoch gingen die Gäste erneut in Führung (85.). Nieder-Rodens Sportlicher Leiter Wilfried Kohls nahm Abwehrspieler Christian Scharnagl vom Platz und schickte mit Florian Knosala einen weiteren Angreifer ins Rennen. Florian Linz rettete den Hausherren mit seinem zweiten Treffer in der Nachspielzeit zumindest noch ein Unentschieden. Die SGN verhinderte damit den Sturz auf den Abstiegsrelegationsplatz.

SG Nieder-Roden: Alexander Brandt; Christian Gausa, Christopher Alt, Christian Scharnagl (89. Florian Knosala), Sascha Meinschein, Christopher Hähnert (81. Jens Berger), Dominik Kafier, Alexander Klann, Kevin Busch, Florian Linz, Ali Icigen

In der Kreisoberliga Offenbach behauptete die TGS Jügesheim mit einem hart umkämpften 1:0 (1:0)-Sieg gegen Schlusslicht SG Egelsbach den zweiten Tabellenplatz. Das Tor des Tages erzielte Jochen Schweier in der 20. Minute. „Es war das erwartet schwere Spiel für uns“, meinte TGS-Sprecher Uwe Herbert, der den Turngesellen eine „katastrophale Leistung“, bescheinigte. Dagegen kämpften die Egelsbacher bis zum Umfallen. Trainer der TGS seinerzeit: Ex-OFC-Profi Stefan Schummer.

TGS Jügesheim: Boris Jost; Danielo Leggiadro, Jochen Schweier, Alexander Kley (46. Ali Bulut), Thorsten Zuch, Behar Derguti, Patryk Czerwinski (46. Mirco Frank), Alexander Seidewitz, Christopher Sauer, Mario D‘Aprea (46. Kevin Egerer), Pasqual Heinz

Dagegen wurde die Partie der Spvgg. Weiskirchen bei Maroc Offenbach beim Stande von 4:1 für die Weiskircher in der 82. Minute abgebrochen. Nach vier Platzverweisen gegen die Offenbacher rannte ein Anhänger des FC Maroc auf den Sportplatz und schlug den Schiedsrichter nieder.

In der Kreisliga A Offenbach Ost verpasste durch eine 1:2 (1:0)-Niederlage im Spitzenspiel gegen Tabellenführer Spvgg. Hainstadt den Sprung auf den ersten Platz. Die Partie war insgesamt nur durchwachsen und zu großen Teilen von der Taktik bestimmt. Mit einem Sonntagsschuss brachte Mario Witt die Dudenhöfer nach 35 Minuten in Führung und läutete damit die beste Phase der Hausherren ein, der bis zur Pause noch einige gute Chancen vergab. Etwa durch Osman Usta, der nach einem Fehler des Hainstädter Torhüters den Ball aus kurzer Distanz nicht im Hainstädter Kasten unterbrachte. „Wir haben es versäumt, das 2:0 nachzulegen. Das wird von einer Spitzenmannschaft wie Hainstadt bestraft“, meinte TSV-Trainer Roland Gerhardt. Das war nach der Pause auch der Fall, Mehmet Tezgör wendete mit zwei Treffern (54., 84.) das Blatt. „In den entscheidenden Situationen waren wir aufmerksam genug“, stellte Gerhardt fest. Hainstadt baute damit seinen Vorsprung auf den TSV auf vier Zähler aus.

TSV Dudenhofen: Dominik Häfner; Carsten Frey, Gabriel Dursun, Simon Döbert, Jamar Mevert, Mario Witt, Patrick Bolten, Nimrud Altun, Daniel Rebell, Tobias Jonas, Osman Usta (Alexander Richter, Christian Cimen, Sebastian Döbert)

Die SG Nieder-Roden 2 verlor das Rodgau-Derby gegen die TGM SV Jügesheim 2 mit 1:5 (0:1), SGN-Trainer Frank Schwarzhaupt trat daraufhin von seinem Amt zurück. „Mangelnde Einstellung und große Undiszipliniertheit“, nannte er als Gründe für seinen Rücktritt. „Zu viele Spieler haben ihre individuellen Interessen über die der Mannschaft gestellt“, kritisierte Schwarzhaupt. Sportlich hielten die Nieder-Röder trotz eines 0:2-Rückstandes durch Markus Cimen (7./FE) und Giovanni Corso (54.) gut mit, Fortak verkürzte sogar auf 1:2 (64.). Nach dem 1:3 durch Madunna Maduwuihe (76.) brach die Sportgemeinschaft allerdings komplett zusammen. Erneut Cimen (79.) und Maduwuihe (87.) besorgten den 5:1-Endstand. Die Jügesheimer bauten damit mit neun Punkten als Tabellen-14. ihren Vorsprung auf den Vorletzten Nieder-Roden auf sechs Punkte aus.

SG Nieder-Roden 2: Marcel Weber; Sascha Reutzel, Benjamin Rust, Sascha Grabrovec, Fabian Koster, David Auer (46. Holger Matthes), Andreas Cieslik (46. Stefan Köllner), Dominik Rickert, Daniel Coga, Adjmal Azizi, Christopher Fortak

TGM SV Jügesheim 2: Frank Rebel; Markus Appelmann, Pless, Florian Seidl, Giancarlo Marino, Giovanni Gunkel, Dejan Alempic, Markus Cimen, Sebastian Langer (78. Ipekdag), Giovanni Corso, Madunna Maduwuihe

In der Kreisliga B Offenbach Ost gewann die zweite Mannschaft der Sportvereinigung das Weiskircher Derby bei der Turngemeinde mit 2:0 (1:0). „Unsere stark ersatzgeschwächte Mannschaft hat sich noch gut aus der Affäre gezogen“, meinte TGW-Sprecher Günther Reichardt. Die Tore für die Sportvereinigung, die damit die Tabellenführung verteidigte, erzielten Mike Patt und Malanata. Der Tabellenfünfte TSV Dudenhofen 2 setzte sich bei Portugues Offenbach nach Toren von Nieuzylla, Sebastian Mucha, Jan Böttcher und Harald Vögtle mit 4:0 (3:0) durch. Die TGS Jügesheim 2 fegte die Spvgg. Seligenstadt 2 mit 6:0 (3:0) vom Platz. Die Tore erzielten Marc Spöckinger (2), Toni Llorente (2), Pietro Bertino und Daniel Mahr. In der C-Liga Ost erreichte der SKV Hainhausen bei Croatia Obertshausen 2 nur ein 1:1.