"Es hat mir Riesenspaß gemacht"

Was für ein Tag für Lucas Rau. Der Kicker des TSV Dudenhofen erzielte beim 10:1-Sieg der dritten Mannschaft im C-Liga-Spiel beim TV Rembrücken 2 sieben Treffer. Vier davon in Durchgang eins, allerdings waren die Hausherren zwischenzeitlich zum 1:2 erfolgreich. Im zweiten Durchgang legte er in sechs Minuten einen Hattrick zum 8:1 nach.

Herr Rau, haben Sie schon einmal so viele Tore in einem Spiel geschossen?
Da muss ich ganz weit zurück gehen in meine Jugend, in der G- bis D-Jugend war ich Stürmer und habe öfters mal fünf Tore geschossen. Ob ich auf sieben gekommen bin, weiß ich nicht. Bei den Aktiven spiele ich auf der Sechs, da bin ich eher seltener im Strafraum zu finden, da waren drei Treffer in einem Spiel das höchste der Gefühle und auch nur, weil wir drei Elfmeter in einem Spiel bekommen haben.

Mit welchen Gedanken sind Sie - nach vier Toren - zur Pause in die Kabine gegangen?
Zu dem Zeitpunkt habe ich mir noch gar nicht so viel Gedanken über mein Leistung gemacht, ich wollte einfach weiter machen.

Und was dachten Sie nach ihrem Hattrick binnen sechs Minuten in Hälfte zwei?
Nach dem Hattrick war das Spiel endgültig entschieden und ich konnte Platz für meine Teamkollegen machen. Es hat mir Riesenspaß gemacht, wieder im Sturm zu spielen, ich war einfach froh, der Mannschaft helfen zu können.

Schießen Sie jetzt den TSV 3 auch zur Meisterschaft?
Ich spiele gerne in allen drei Mannschaften. Wenn ich so helfen kann, wie am Sonntag, umso schöner! Wobei ich auch an dem Tag von der ganzen Mannschaft perfekt in Szene gesetzt wurde. Natürlich gilt mein großer Dank Trainer Mike Gesenhues, der es mir ermöglicht hat, mal wieder im Sturm spielen zu können. Ich denke, dieses Vertrauen könnte ich zurück zahlen und vielleicht darf ich ja jetzt auch in den anderen TSV-Mannschaften öfters mal im Sturm ran.