(3) Tor für Rodgau!

Seit rund sechs Wochen läuft Rodgau-Fußball wieder. Und es ist erstaunlich, wie schnell die Sympathie für die Vereine unserer Stadt steigt. Also, bei mir jedenfalls. Heute Nachmittag habe ich trotz allen Stress mit Verbandsliga, Hessenliga und SC Hessen Dreieich direkt nachgeschaut, wie das Derby der B-Liga zwischen den zweiten Mannschaften des TSV Dudenhofen und der SG Nieder-Roden endete. 1:1 – das ist doch für beide gut. Und für Rodgau-Fußball auch. Später freue ich mich mit dem Gruppenliga-Spitzenreiter JSK Rodgau über dessen vierten Sieg hintereinander und mit Aufsteiger SG Nieder-Roden über den 1:0-Sieg in Klein-Krotzenburg, der nicht unbedingt zu erwarten war. Dass bei der Germania zehn Spieler ausfielen, soll den Erfolg der Nieder-Röder nicht schmälern.

Und so geht es weiter: In der B-Liga gewinnt die SG Weiskirchen ihr erste Spiel seit Jahren auf dem Gelände der Sportvereinigung, die SG Hainhausen landet in der A-Liga den ersten Saisonsieg. Schade nur, dass der TSV Dudenhofen in der Kreisoberliga leer ausgeht. Insgesamt war es aber wieder ein erfolgreiches Wochenende für Rodgaus Fußballer. Und das freut uns bei Rodgau-Fußball. Weil es auch viel mehr Spaß macht, die Vereinsvertreter anzurufen, wenn die Rodgauer Mannschaften gewonnen haben. Da macht das Arbeiten nochmal so viel Spaß. Also Jungs: Gebt weiter Gas!

Natürlich sind wir bei Rodgau-Fußball neutrale Berichterstatter. Aber wir kommen aus Rodgau, sind Rodgauer (der eine mehr, der andere weniger), da freuen uns natürlich die Erfolge der Vereine unserer Stadt. Und dann drücken wir den Klubs auch die Daumen. Und freuen uns mit den Mannschaften über ihre Erfolge. Auch in den nächsten sechs Wochen. Und darüber hinaus.